• E-Mail: info@landmaklerin.de
  • Telefon: 05841 / 97 44 67
  • Mobil: 0175 / 19 299 15
  • Fax: 05841 / 97 44 68

Sanierte Hofanlage mit Fachwerk-Wohnhaus- und großer Scheune von 1851 sowie Stallgebäude (1898)

im Rundling des Dorfes Schmarsau (Lemgow) / Wendland

30.430 m2 Grundstück = Obstgarten, Acker- und Weideflächen

10 Wohnräume inkl. großem Saal

ca. 300 m2 Wohnfläche auf einer Ebene



Näheres zu dem angebotenen Anwesen

Auf einem ganz bezaubernden Flecken Erde, im beschaulichen Rundlingsdorf Schmarsau,
im schönen Wendland/ Niedersachsen gelegen und nur einen Katzensprung von der Altmark (Arendsee/Sachsen-Anhalt) entfernt, befindet sich diese beeindruckende Immobilie mit insgesamt 30.430 m² Grundstücksgröße. Man wohnt hier in einem absolut ländlich-idyllischen Umfeld von wendländischer Naturlandschaft umgeben.

Die 167 Jahre alte Hofanlage wurde nicht nur liebevoll, kosten- und zeitintensiv über eine Dauer von fast 3 Jahren modernisiert, sondern steht darüber hinaus sogar in einem noch sehr gut erkennbaren und erhaltenen Rundling.

Der Eigentümer hat bei all seinen aufwändigen Modernisierungsarbeiten nicht nur großen Einfallsreichtum und Idealismus gezeigt; er hat auch seinen Fachwerk-Traum und Wieder-aufbau seines Elternhauses verwirklicht, der für Kenner und Liebhaber altehrwürdiger Anwesen und alter Bausubstanz nun einen besonderen Augenschmaus darstellt. Auf der repräsentativen, geschützten 4-Ständer-Fachwerkhofanlage aus Eichenholz beschaffen, befinden sich außer dem Wohnhaus mit einem ca. 62 m²großen Saalraum (einst ein hochherrschaftliches Bürgermeisterhaus) auch eine wieder neu aufgerichtete, komplett instandgesetzte große Scheune sowie ein Stallgebäude.


Insgesamt besteht diese Hofanlage aus:

- 1 Fachwerk-Wohnhaus mit Anbau (Maße: 29 m x 12 m)
- 1 großes Fachwerk-Scheunengebäude (Maße: 26 m x 12 m)
- 1 parallel zum Wohnhaus gelegenes Stallgebäude aus Ziegelmauerwerk 
  (Maße: 25 m x 4,40 m)


Führung durch das Wohnhaus im Erdgeschoss (ca. 300 m²
Wohnfläche) = 10 Räume, Wohnküche, Duschbad, Wirtschafts- und Abstelräume sowie 2 Flure

  • Eine Holzeingangstür mit Glaseinsätzen auf der Nordseite gewährt Ihnen Zugang zum großen Flurbereich/Entree´(ca. 28 m²) mit hellem Fliesenboden. Hier befindet sich auch die Elektrik des Hauses. Vom Entreé käme man über eine historische Holztreppe zum unausgebauten, großen Dachboden, der reichlich Ausbaupotenzial zur Verfügung stellt
  • Wohnraum rechtsseitig, mit altem Holzdielenboden, vier Fenstern sowie einem alten, historischen Einbauschrank. An diesen Wohnraum grenzt ein kleiner, renovierter Raum mit neuem OSB-Fußboden
  • Wohnküche auf der Südseite, mit hellem Fliesenboden und einer alten, funktions-tüchtigen Küchenhexe (Kochmaschine)
  • Wohnraum mit 2 Fenstern, alter Flügeltür und Laminatboden
  • Hinterer Flurbereich mit mehreren Nutzräumen sowie Ausgangsbereich zum Hofinneren
  • Links vom großen Entreé gelangen Sie in den großen Saal (ca. 62 m²) mit Dielenboden und historischer Ausgangstür zur Ostseite
  • Fliesenbad mit Fenster, kleinem Kaminofen, Waschbecken, Durchlauferhitzer, WC und Dusche
  • Wohnraum mit Laminatboden (darunter Dielen)
  • Wohnraum mit Laminatboden (darunter Dielen)
  • Wohnraum mit Dielenboden und schönem, alten Altarofen
  • Wohnraum mit Holzverlegeplatten und Fenster zum Norden
  • Wohnraum mit Laminatboden (darunter Dielen)
  • Wohnraum mit Laminatboden (darunter Dielen)


Die beiden Wirtschaftsgebäude (Scheune und Stall)

Sowohl die Fachwerkscheune auf der Südseite des Grundstücks (mit mehreren Arbeits-bereichen und Geschossen), als auch das auf der Nordseite befindliche Backstein-Stallgebäude sind mit Strom/Starkstrom ausgestattet und weisen überaus viel Platz und Ausbaupotenzial auf. Sanierungsstau gibt es auch hier nicht.

Außenbereich Garten, Äcker und Weidefläche

Der beeindruckende Obstgarten, der hinter dem Scheunengebäude beginnt, ist ein Traum für viele Gärtner und Naturliebhaber. Hier könnte man nach Herzenslust Bäume und Sträucher (z.B. Mirabellen, Birnen, Äpfel, Pflaumen u.a.) pflücken und einkochen. Der frühere Nutz-garten befand sich ursprünglich ebenfalls an dieser Stelle. Dem Traum eines Selbstversorger-haushalts-/Betriebs wären also keine Grenzen gesetzt. Die Gesamtgröße dieses Grundstücks von 30.430 m² teilt sich wie folgt auf: 5.540 m² Wohnbaufläche, 16.282 m² Grünland-, sowie 8.608 m² (2 Ackerflächen inkl. kleinem Weg).


Für die Vermittlung des Hauses berechne ich eine Käufercourtage in Höhe von 4,76% des Kaufpreises inkl. gesetzl. MwSt.

Alle Daten in diesem Exposé beruhen auf Angaben des Verkäufers und wurden mit großer Sorgfalt zusammengestellt. Für die Richtigkeit der Verkäufer-, Anbieter- und Angebotsangaben kann ich keine Haftung übernehmen. Änderungen und Irrtümer vorbehalten.


Wissenswertes - kurz und knapp

  • Sanierte Hofanlage mit insgesamt 3 Gebäuden, d.h. Wohnhaus mit Hausanbau, großer Scheune (Eichenfachwerk) sowie Stallgebäude (Ziegelmauerwerk)
  • Fachwerkwohnhaus mit großer Scheune anno 1851
  • Stallgebäude aus dem Jahre 1889
  • 10 Wohnräume inkl. großem Saal (ca. 62 m²) sowie Wohnküche mit Abstellraum, neuwertiges Duschbad,
    Wirtschafts- und Abstellräume
  • Insgesamt 30.430 m² Grundstücksgröße. Diese teilt sich auf in 5.540 m² Wohnbaufläche, 16.282 m² Grünland- und 2 Ackerflächen = 8.608 m² inkl. kleinem Weg
  • Ca. 300 m² Wohnfläche auf einer Ebene
  • Deckenhöhe Saal: ca. 3,65 m und Wohnräume: ca. 2,55 m
  • Guter und solider Zustand, kein Sanierungsstau vorhanden
  • Die durchgeführte, aufwändige Sanierung dieser Hofanlage erfolgte in den Jahren von 2016 bis 2018
  • Befestigte Hofauffahrt durch Pflastersteine
  • Eigene, intakte Kläranlage. Eine Umrüstung steht hier an
  • Ofenheizung mit mehreren Kaminöfen in den Räumen
  • Zentralheizungsanlage ist nicht vorhanden (diese müsste nach den Vorstellungen und Wünschen der jeweiligen
    Käufer selbst eingebaut werden, z.B. Holzvergaser-, Gaszentralheizung o.a.)
  • Durchlauferhitzer zur Warmwasserbereitung
  • Fußbodenbeschaffenheit: Holzdielen-, Fliesen- sowie Laminatboden (über Dielenfußboden)
  • Intakte Elektroleitungen u. Sanitärinstallation
  • Neuwertige Holzisolierfenster, vorwiegend 2-flügelig
  • Fachwerkinnenwände z.T. mit Lehmputz, die für ein gesundes Raumklima sorgen
  • Alte, historische Wohnraumtüren
  • Dachbeschaffenheit: Schieferdach auf dem Wohnhaus, rotes Tonziegeldach auf der Scheune sowie schickes, neues, genehmigtes Metalldach auf der Hofinnenseite des Stallgebäudes
  • Dachform Wohnhaus: Walmdach mit Erkervorbau
  • Neuwertige Dachrinnen und Fallrohre aus Zink
  • Eigene, intakte Kleinkläranlage vorhanden
  • Weiteres, großes Ausbaupotenzial im 1. OG und 2. OG des Wohnhauses
  • Instandgesetzte Schornsteinköpfe
  • Starkstromanschlüsse vorhanden
  • SAT-Anlage
  • DSL verfügbar, Breitbandanschluss in Kürze
  • Grundwasseranschluß zur kostenlosen Gartenbewässerung
  • Eingezäuntes Grundstück
  • Gemütlicher und geschützter Hofinnenbereich
  • Reichlich Parkflächen auf der Innenhofseite vorhanden
  • sofort bezugsfrei
  • Optimale Lage, zentral im Rundling des Dorfes Schmarsau gelegen und umgeben von einer wundervollen Naturlandschaft des Lemgows
  • Nutzung als Privat- oder Seminarhaus möglich
  • kein Einzelbaudenkmal

Energie- und Betriebskosten

- Grundsteuer Hofanlage: ca. 32,16 € vierteljährl.
- Grundsteuer Ländereien: ca. 13,39 halbjährl.
- Frischwasserkosten: ca. 21 € vierteljährl.
- Abwasser: keine Kosten, da Kläranlage vorhanden
- Stromkosten: ca. 50 € monatl.
- Heizkosten: ./.
- Gebäudeversicherung: 606,54 € jährl.
- Müllabfuhr: 90 € jährlich für eine 60-Liter Tonne


Gemäß Energieeinsparverordnung 2014, Abs. 2-4, ist die Erstellung eines Energieausweises bei diesem Anwesen nicht erforderlich.

1. OG des Wohnhauses (unausgebaut)
1. OG Wohnhaus (unausgebaut)
Dachboden Wohnhaus
Die wiederaufgebaute Scheune
Scheune Innenansicht
Scheune Innenansicht
Scheune Innenansicht
Scheune Innenansicht
Dachboden der Scheune
Dachboden der Scheune
Scheune Innenansicht
Scheune äußere Seiten-Teilansicht
Der Rundling von Schmarsau

Über den Ort und die Umgebung

Das Rundlingsdorf Schmarsau und seine Umgebung

Das kleine Rundlingsdorf Schmarsau, mit viel altem Baumbestand im süd-östlichen Wendland, ist umschlossen von Feldern und Weiden. Umliegende Feld- und Reiterwege laden ein zu ausgedehnten Spaziergängen und einzigartigen Ausritten. Die nahe gelegenen Badeseen (Volzensee und Arendsee) sind selbst mit dem Fahrrad im Nu zu erreichen.

Schmarsau selbst verfügt über ca. 240 Einwohner und gehört zum Gemeindegebiet Lemgow, dies sind 12 Dörfer, die sich in einem in der Saaleeiszeit gebildeten Grundmoränenplateau befinden, das sich heute als Hochfläche über die umgebenden Niederungen erhebt. Der Ort liegt östlich vom Naturpark Elbufer-Drawehn.

Die nächste Grundschule befindet sich in Schweskau und ist in ein paar Minuten zu erreichen, ebenso der nächste Spielkreis und auch der Eltern-Initiativ-Kindertagesstätte „Lemkihaus“ in den benachbarten Dörfern. Das Rundlingsdorf Schmarsau liegt im Herzen des Dreiecks Hamburg - Berlin - Hannover. Entfernungen: 200 km nach Berlin, 130 km nach Hamburg, 150 km nach Hannover.

Diese Website verwendet Cookies, um alle Funktionen zu realisieren. Durch die Nutzung der Website willigen Sie in deren Verwendung gemäß meiner Datenschutzerklärung ein.