• E-Mail: info@landmaklerin.de
  • Telefon: 05841 / 97 44 67
  • Mobil: 0175 / 19 299 15
  • Fax: 05841 / 97 44 68

Historisches Reetdach-Anwesen anno 1870
(umgebaut und modernisiert)

mit

- Großer Hauptwohnung (ca. 144,06 m²)
- Separater, schicker Einliegerwohnung (ca. 99,23 m²)
- 2 Stallnebengebäude
- 1 Flachdachgebäude (ehem. Poststelle) mit
  ca. 58,72 m², 2 Räume, Teeküche und Gäste-WC
- 4 Garagen in den Nebengebäuden

und faszinierendem Grundstück von 3.830 m²

Insgesamt 8 Wohnräume mit ca. 243,38 m² Wohnfläche, 2 Einbauküchen, 2 moderne Fliesenvollbäder, 1 Duschbad, 1 Gäste-WC, 4 Flure,
1 offene, überdachte Terrasse und 1 Sonnenterrasse, Wirt-schafts-, Abstell- und Kellerraum


Näheres zu dem angebotenen Anwesen

Am Rande eines idyllischen Waldgebietes, dicht der Nemitzer Heide, steht dieses eindrucks-volle, reetgedeckte, historische Wohnhaus ca. anno 1870 als verklinkertes Fachwerk mit
zwei Wohneinheiten, zwei Stallnebengebäuden und 4 Garagen sowie einem angebauten Flachdach-Gebäude (einstige Postliegenschaft des Ortes).

Das ausdrucksvolle Unikat gilt als ein besonderes Schmuckstück und Blickfang im wahrsten Sinne des Wortes. Das Anwesen vermittelt Gemütlichkeit und Naturverbundenheit. Und die zum Teil noch sichtbaren, alten Holzbalken im Innenbereich der Wohnräume werten den besonderen Charme noch zusätzlich mit auf. So hinterlässt das historische Kleinod einen unvergesslichen Eindruck auf die Zeit vor 153 Jahren.

I
m Laufe der Jahrzehnte erfolgten bauliche Veränderungen und Modernisierungen. Das Reetdach wurde im Sommer 2023 durch einen Reetdachdecker-Fachbetrieb überarbeitet
und instandgesetzt.
Reet, ist ein nachhaltiger, äußerst robuster Rohstoff der Natur.

Aufgrund der hervorragenden Baueigenschaft gilt Reet als ein Material zum Bedecken von Dächern, den schon seit ca. 6000 Jahren die Germanen verwandt haben. E
in Reetdach bringt in vielerlei Hinsicht Vorteile. Es zeichnet sich durch hohe Festigkeit und Tragfähigkeit aus und bietet eine gute Wärmeisolation sowie Schalldämmung. Durch die hohe Atmungsaktivität bleibt ein Reetdachhaus im Sommer angenehm kühl und lässt im Winter die Kälte draußen.

Das historische Anwesen umfasst folgende Gebäudeteile: 

  • 1 Reetdach-Wohnhaus (verklinkert mit Innenfachwerk), Hauptwohnung, insgesamt
    5 Räume, Einbauküche, modernes Fliesenvollbad, 2 Flure, Abstell- und Kellerraum,
    EG u. OG, ca. 144,06 m² Wohnfläche, mit eigener Erdgaszentralheizungsanlage von 2018
  • 1 gesonderte Einliegerwohnung im Reetdach-Wohnhaus mit äußerem Zugang und insgesamt 3 Räumen, schicke Einbauküche, Fliesenvollbad, Gäste-WC, 1 Flur, Kachelofen, ca. 99,23 m² Wohnfläche, eigene Erdgaszentralheizungsanlage von
    2023
  • 1 großes Backstein-Stallgebäude (ehemaliger Kuhstall) mit 1 Trecker-Garage
  • 1 Backstein-Stallgebäude mit 3 Garagen u. 1 Abstellraum
  • 1 verklinkertes Flachdach-Gebäude (ehem. Poststelle) mit zwei Zu- und Eingangs-bereiche sowie zwei übergreifende, große Räume nebst Teeküche und WC, ca.
    58,72 m² Wohn-/Nutzfläche (mit eigenen, modernen Nachtspeicheröfen)


Führung durch das Wohnhaus – Hauptwohnung/Eingang auf 
der Westseite, Wohn-/Nutzfläche im EG: ca. 100,71 m²

  • Flur- und Eingangsbereich mit Teppichboden
  • Wohnraum 1 mit Stäbchenparkettboden
  • Küchenraum mit historischen Fliesen und Massivholz-Einbauküche nebst Elektrogeräten. Der Kellerraum ist von der Küche aus zu begehen (mit eigener Heizungsanlage von Buderus, Baujahr 2018 sowie den beiden Erdgasanschlüssen für die Haupt- und Einliegerwohnung)
  • Wohnraum 2 mit Teppichboden und einem möglichen Übergang zu dem angrenzenden, ehemaligen Post-Gebäude
  • Gefliester Flurbereich
  • Modernes, schickes Fliesenvollbad mit Fenster
  • Wohn-/Schlafraum mit Teppichboden
  • Großzügiger Flur- und Abstellbereich sowie Ausgang zur überdachten Terrasse auf der Ostseite und dem schön angelegten Innengarten am Backstein-Stallnebengebäude


Wohnhaus – Hauptwohnung im 1.OG, ca. 43,35 m² Wohnfläche und Zugang zum unausgebauten Dachboden im 2. OG

  • Galerie- und Flurbereich mit Teppichboden
  • 2 großzügige Wohnräume mit Teppich- und Linoleum
  • 1 großer Raum mit Teppichboden, der als begehbarer Ankleideraum genutzt
    werden kann
  • 1 einfaches Duschbad mit Teppichboden und Dachfenster

Auf der rechten Seite des Haupthauses gen Süden entstand 1992 eine neue, sehr an-
sprechende 3-Zimmer-Einlieger-Wohnung, die von einem ruhigen Mieterpaar bewohnt wird.


Einliegerwohnung des Wohnhauses im EG (mit eigenem Zugang auf der Südseite), Wohnfläche: ca. 60,60 m² 

  • Gefliester Flurbereich
  • Gefliestes Gäste-WC mit Fenster
  • Mittelraum 1 mit Holzdielenboden, massiver Holztreppe und adrettem, alten Kachelofen, grün-nuanciert
  • Offener Küchenraum mit schönem, offenen Fachwerkraumteiler, schicken Einbauelementen und Elektrogeräten
  • Geräumiger Wohn-/Schlafraum 2 mit Parkettboden
  • Modernes Fliesenvollbad mit eigener verkleideter Erdgas-Heizungstherme von 2023


Eine geschwungene, historische Holztreppe bringt Sie in den 3. Wohnraum des 1. Ober-geschosses zur Südseite und zwei Dach-Schrägen

Einliegerwohnung des Wohnhauses im 1. OG, 38,63 m² Wohnfläche

  • Beeindruckender, großer Wohnraum 3 mit Parkettboden, einer langen Fensterfront Südseite und zwei Dach-Schrägen


Grundstück und Garten

Das liebevoll gestaltete Grundstück verfügt über eine beachtliche Größe von 3.830 m². Vom Reetdachhaus und den Nebengebäuden erhalten Sie eine schöne Sicht auf den Blühgarten und die umliegende Naturlandschaft. Das angrenzende Waldgebiet mit der eindrucksvollen Nemitzer Heide befindet sich ebenfalls fast vor der Haustür. Zahlreiche Vogelarten sind auf dem angebotenen Anwesen häufig zu Gast, das sich somit als wundervoller Rückzugsort zum Durchatmen und Entspannen im Herzen des entschleunigten Wendlandes zeigt.

Über den Ort Trebel und seine Umgebung

Die Gemeinde Trebel im Wendland besteht aus 11 Dörfern/ Ortsteilen. Der idyllische und beliebte Hauptort Trebel mit ca. 255 Einwohnern ist umschlossen von Waldgebiet des Gartower/Trebeler Forstes sowie der Nemitzer Heide.

Im Zentrum von Trebel steht die beeindruckende Feldsteinkirche mit dazugehörigem Fried-hof aus dem 15./16. Jahrhundert. Der Ortsname Trebel „Tripolje“ könnte vom slawischen bzw. wendischen Ursprung abgeleitet sein, das soviel wie „Drei Felder“ heißt.

Auch der Familienname „Triebele“ könnte eine Rolle bei der Vergabe des Dorfnamens ge-spielt haben.
Die Orte Gartow (am See) und die Kreisstadt Lüchow liegen nur knapp 15 Minuten mit dem Auto entfernt.

Das Land- und Dorfleben bietet im Vergleich zum Stadtleben wesentliche Vorzüge 
für ein leises, gesundes und entschleunigtes Leben. Man weiß zu schätzen, was ein Stadtleben nicht bieten kann. Ein großer Vorteil des Landlebens ist u.a. die freundlich-familiäre Atmosphäre, die man in der Nachbarschaft hat. Im Dorf kennt man sich untereinander und es werden meist sozialen Kontakte mehr als in der Stadt gepflegt.

Auf den
umliegenden Wald-, Feld- und Reiterwegen können ausgedehnte Spaziergänge und einzigartige Ausritte unternommen werden. Es können in Wald und Flur Pilze und Beeren gepflückt und eine Vielzahl von Tieren beobachtet werden, z.B. Störche, Wildenten, Kraniche, Rot- und Damwild, Rebhühner, Fasane, Dachse, Füchse, Igel, artenreiche Vögel u.v.m.

Nahegelegene Badeseen sowie das Thermalbad in Gartow sind auch mit dem Fahrrad gut zu erreichen. Das Klima im Hannoverschen Wendland hat vielen Sonnentage.
Die Grundschule in Trebel und auch die Kita sind zu Fuß in wenigen Minuten erreichbar. Trebel bietet zudem auch einen sehr netten, öffentlichen Spielplatz für Kinder.


Die
Entstehung der Landschaft

Die Landschaft im Raum Trebel wurde durch die letzte Eiszeit entscheidend geformt. Dabei wurden große Mengen an Sand, Kies und Steinen bewegt, die sich in mächtigen Schichten ablagerten. Diese Grundmaterialien waren und sind nach wie vor ein unerlässliches Baumaterial für Häuser und die Infrastruktur im Wendland sowie ein typisches Merkmal unserer Region. Trebel liegt mittig des Dreiecks Hamburg - Berlin – Hannover – in einer zauberhaften Natur.

Kulturelles

Durch die ansässigen sowie geladenen Künstler wird eine Vielzahl an kulturellen Highlights sowie Feste in und um Trebel angeboten: Heideblütenfest, Kieckemarkt und Griepemarkt, Spargelfest, Schinkenfest, Kartoffelsonntag, Kulturelle Landpartie, Konzerte, Orgelkonzerte, Schubertiaden. Eine Besonderheit ist natürlich auch das Landgasthaus "Trebeler Bauernstuben", das von Gästen gern angesteuert wird.

Für Reiter

Der Ort Trebel ist die Hochburg des Reitens und bietet mit seinen idealen Reiterpfaden und Spazierwegen die vielfältigsten Möglichkeiten, z.B. eine angrenzende A-Vielseitigkeitsstrecke mit Sandkuhle, Naturhindernisse,
Wasserein- und Aussprünge sowie ein Spring- und Dressurplatz direkt im Wald gelegen.


Über das Wendland

Das Wendland ist eine kontrastreiche Region im zentralen Norden Deutschlands, wo sich 4 Bundesländer aneinander grenzen (Niedersachsen, Sachsen-Anhalt, Mecklenburg-Vorpommern und Brandenburg). Den Kern der Region bildet das Hannoversche Wendland im niedersächsischen Landkreis Lüchow-Dannenberg. Vor allem ist das Wendland für die vielen noch sehr gut erhaltenen Rundlingsdörfer bekannt, die von slawischen Stämmen aus dem Mittelalter stammen.

Das Wendland ist landschaftlich geprägt durch die Elbe und ihre Nebenflüsse sowie durch viele Gräben und Kanäle aber auch durch Heide, Wiesen und kleine Anhöhen. Die höchste Erhebung ist mit 142 Metern der "Hohe Mechtin", der zugleich eine markante Geländehöhe im gesamten Norddeutschen Tiefland darstellt. Er gehört zur teils mit Kiefern und mancherorts mit Laubbäumen bewaldeten, teils landwirtschaftlich genutzten Hügellandschaft Drawehn, welche die Grenze zur Lüneburger Heide bildet.

Das Wendland weist eine besonders artenreiche und teilweise seltene Flora und Fauna auf. Ein großer Teil des Wendlands gehört zum Naturpark Elbhöhen-Wendland. Zudem sind große Teile der Elblandschaft im Wendland als Biosphärenreservat geschützt.

Die kulturelle Landpartie

Die Region Wendland bietet ein außergewöhnlich vielfältiges Kulturangebot - ein Beispiel dafür sind die einzigartigen all-jährlich stattfindenden Schnackenburger Schubertiaden und auch die "Kulturelle Landpartie", die jedes Jahr zwischen Himmelfahrt und Pfingsten stattfindet.

Diese 10-tägige Kulturveranstaltung, bei der zahlreiche Künstler und Handwerker ihre vielfältigen Arbeiten auf Höfen präsentieren, ist eine der deutschlandweit größten. Sie erstreckt sich über etwa 90 Dörfer und lockt, von einem umfangreichen Kulturprogramm begleitet, jedes Jahr zehntausende an Besucher ins Wendland.






Für die Vermittlung des Hauses berechne ich eine Käufercourtage in Höhe von 3,57 % des Kaufpreises inkl. gesetzl. MwSt.

Alle Daten in diesem Exposé beruhen auf Angaben des Verkäufers und wurden mit großer Sorgfalt zusammengestellt. Für die Richtigkeit der Verkäufer-, Anbieter- und Angebotsangaben kann ich keine Haftung übernehmen. Änderungen und Irrtümer vorbehalten.


Wissenswertes - kurz und knapp

  • Historisches, zweigeschossiges Reetdachwohnhaus (Fachwerk, verklinkert) von ca. 1870
  • Kein Denkmalschutz
  • Einliegerwohnung, 2 Backstein-Stallnebengebäuden sowie 1 angebautes, verklinkertes Flachdachgebäude (ehemaliges Postamt des Ortes Trebel)
  • Fachwerk-Innenwände sind größtenteils noch vorhanden
  • Idyllisches Waldgebiet in unmittelbarer Nähe
  • Wohnhaus/Hauptwohnung im EG und OG (ca. 144,06 m²) mit 5 Wohn-/Schlafräumen, 1 Einbauküche, 1 modernen Fliesenvollbad, 1 Duschbad, Wirtschafts-, Abstell- und Kellerraum sowie 3 Flure
  • Einliegerwohnung im EG und OG, vermietet (ca. 99,23 m²) mit eigenem, äußeren Zu-gang, 3 Wohn-/Schlafräumen, Kachelkaminofen, 1 moderner Einbauküche, 1 modernes Fliesenvollbad, 1 Gäste-WC und 1 Flurbereich. Die monat-liche Miete der Einliegerwohnung wird bei Interesse und auf schriftliche Nachfrage bekanntgegeben
  • Flachdachgebäude im EG von 1980/84 (verklinkert und an das Wohnhaus angebaut), ca. 58,72 m² Wohn-/Nutz-fläche, mit modernen, elektr. Nachspeicheröfen und eigenem Stromzählerkasten, diente einst als Post-gebäude des Ortes Trebel
  • Die Modernisierung/Umbau des Reetdach-Anwesens einschließlich der Elektrik erfolgte 1992 sowie fortlaufend
  • Gesonderte Stromzähler der Wohneinheiten
  • ca. 243,29 m² Gesamtwohn- und Nutzfläche
  • ca. 3.830 m² hinreißendes, vorwiegend eingezäuntes, geschütztes Grundstück, aufgeteilt in 587 m² Wald/ Nadelholz und 3.243 m² Wohnbaufläche
  • Reetdach/Satteldach mit 2 Schornsteinen und über-wiegend hochwertigen, weißen Kunststoffisolier-sprossenfenstern
  • Insgesamt 4 geräumige Garagen für PKW und Trecker in den Backstein-Stallnebengebäuden, ausgestattet mit Zinkdachrinnen und roten Tonziegeldächern
  • Der Haupteingang des Wohnhauses/Haupthauses befin-det sich auf der Westseite
  • Der Zugang zur Einliegerwohnung ist von der Südseite zu begehen
  • Das verklinkerte Postgebäude verfügt über 2 Zugänge auf der Westseite
  • Insgesamt gibt es 5 Ein- und Ausgangsbereiche, um auf das schöne Grundstück zu gelangen
  • Große, offene, überdachte Terrasse auf der Ostseite
  • Gemütliche Sonnenterrasse auf der nord/östl. Seite
  • Zwei moderne, energieeffiziente Erdgasbrennwertanlagen für die Haupt- und auch Einliegerwohnung von Fa. Bude-rus, Baujahr 2023 und 2018 inkl. Warmwasserversorgung
  • Beeindruckender, historischer Kachelofen in der ELW mit dauerhaftem Bestandsschutz
  • Fußbodenbeschaffenheit: Antike Fliesen in der EG-Küche, Parkett-, Dielen-, Fliesen-, Teppich- und Linoleumboden
  • Massive Holztreppen in den beiden Wohneinheiten des Haupthauses
  • Großer Bauerngarten mit reichlich Baum-, Strauch-, Pflan-zen- und Waldbestand
  • Grundwasseranschluss zur kostenlosen Gartenbe-wässerung
  • Mehrere Parkmöglichkeiten auf dem Grundstück
  • Ruhige Naturlage direkt am Trebeler/Gartower Forst und nahe der Nemitzer Heide gelegen
  • Eigene, intakte Kleinkläranlage
  • SAT-Anlage
  • DSL-Anschluss mit 17 Mbit/s im Ort vorhanden
  • Nutz- und bezugsfrei mit entschleunigtem Leben auf dem Lande

Energie- und Betriebskosten

Gemäß §§ 79 ff Gebäudeenergiegesetz (GEG) liegt ein Energie-bedarfsausweis vom 12.10.2023 vor. Der Endenergiebedarf dieser Immobilie beträgt: 164,4 kWh/(qm.a).

  • Strom: ca. 57,98 € monatl.
  • Erdgas/Heizung: ca. 180 € monatl. für die Hauptwohnung
  • Trinkwasser: ca. 310 € jährlich für beide Wohneinheiten
  • Abwasser: -keine Kosten, da Kleinkläranlage-
  • Wohngebäudeversicherung: ca. 1.346 € jährl.
  • Grundsteuer: ca. 481,17 € jährlich
  • Schornsteinfegergebühren: 53,84 € jährlich
  • Müllabfuhr: ca. 105 € jährlich (für eine 60 l Tonne)

Über den Ort und die Umgebung

Über den Ort Trebel und seine Umgebung

Die Gemeinde Trebel im Wendland besteht aus 11 Dörfern/ Ortsteilen. Der idyllische und beliebte Hauptort Trebel mit ca. 255 Einwohnern ist umschlossen von Waldgebiet des Gartower/Trebeler Forstes sowie der Nemitzer Heide.

Im Zentrum von Trebel steht die beeindruckende Feldsteinkirche mit dazugehörigem Fried-hof aus dem 15./16. Jahrhundert. Der Ortsname Trebel „Tripolje“ könnte vom slawischen bzw. wendischen Ursprung abgeleitet sein, das soviel wie „Drei Felder“ heißt.

Auch der Familienname „Triebele“ könnte eine Rolle bei der Vergabe des Dorfnamens ge-spielt haben. 
Die Orte Gartow (am See) und die Kreisstadt Lüchow liegen nur knapp 15 Minuten mit dem Auto entfernt.

Das Land- und Dorfleben bietet im Vergleich zum Stadtleben wesentliche Vorzüge 
für ein leises, gesundes und entschleunigtes Leben. Man weiß zu schätzen, was ein Stadtleben nicht bieten kann. Ein großer Vorteil des Landlebens ist u.a. die freundlich-familiäre Atmosphäre, die man in der Nachbarschaft hat. Im Dorf kennt man sich untereinander und es werden meist sozialen Kontakte mehr als in der Stadt gepflegt.

Auf den
 umliegenden Wald-, Feld- und Reiterwegen können ausgedehnte Spaziergänge und einzigartige Ausritte unternommen werden. Es können in Wald und Flur Pilze und Beeren gepflückt und eine Vielzahl von Tieren beobachtet werden, z.B. Störche, Wildenten, Kraniche, Rot- und Damwild, Rebhühner, Fasane, Dachse, Füchse, Igel, artenreiche Vögel u.v.m.

Nahegelegene Badeseen sowie das Thermalbad in Gartow sind auch mit dem Fahrrad gut zu erreichen. Das Klima im Hannoverschen Wendland hat vielen Sonnentage. 
Die Grundschule in Trebel und auch die Kita sind zu Fuß in wenigen Minuten erreichbar. Trebel bietet zudem auch einen sehr netten, öffentlichen Spielplatz für Kinder.


Die 
Entstehung der Landschaft

Die Landschaft im Raum Trebel wurde durch die letzte Eiszeit entscheidend geformt. Dabei wurden große Mengen an Sand, Kies und Steinen bewegt, die sich in mächtigen Schichten ablagerten. Diese Grundmaterialien waren und sind nach wie vor ein unerlässliches Baumaterial für Häuser und die Infrastruktur im Wendland sowie ein typisches Merkmal unserer Region. Trebel liegt mittig des Dreiecks Hamburg - Berlin – Hannover – in einer zauberhaften Natur.

Poststraße 2
29494 Trebel

Landkreis Lüchow-Dannenberg
Niedersachsen
Deutschland

Geographische Breite: 52.99451° Nord
Geographische Länge: 11.31870° Ost
Diese Website verwendet Cookies, um alle Funktionen zu realisieren. Durch die Nutzung der Website willigen Sie in deren Verwendung gemäß meiner Datenschutzerklärung ein.