• E-Mail: info@landmaklerin.de
  • Telefon: 05841 / 97 44 67
  • Mobil: 0175 / 19 299 15
  • Fax: 05841 / 97 44 68

(Wendland / Gemeinde Wustrow)
Rundlingsdorf Dolgow

Historische Vierständer-Fachwerk-Hofanlage
anno 1813 mit angrenzendem Stallgebäude anno 1897 auf einem kleinen ummauerten Grundstück

Grundstücksgröße: ca. 560 m²
Wohnfläche: ca. 101,73 m²
Nutzfläche: ca. 66,04 m²

(und reichlich weiteres Ausbaupotenzial)


Näheres zu dem angebotenen Anwesen

Dolgow ist wohl eines der schönsten Rundlingsdörfer des Wendlandes. Dort reihen sich die beeindruckendsten Fachwerkanwesen und Hofanlagen im Kreis nebeneinander. Eines dieser schmucken Anwesen wird von mir hier zum Kauf angeboten.

Die Komplettsanierung des Innenbereichs dieses Vierständerfachwerk-Wohnhauses erfolgte zwischen 2009/2010, wobei glücklicherweise die Zeugnisse Jahrhundert alter Baukultur zum Teil noch erhalten geblieben sind. Der große, mit Inschrift versehene Spruchbalken an der Giebelseite ist ein prägendes Bauelement. Ein Giebelschmuck (Wendenknüppel) galt zu der damaligen Zeit (1813) als Schutzsymbol für den Erhalt des Hauses und Abwehr von Gefahren für Haus und Hof. Der Giebelschmuck dieser kleinen Vierständer-Fachwerkhofanlage ist noch überaus gut erhalten.

Die vorhandenen und zu Wohnraum ausgebauten Räumlichkeiten nebst Küche (mit Ausgang zum sonnigen, geschützten Innenhof auf der Südseite), Flur, Fliesenbad, Gäste-WC, Wirt-schafts- sowie Energieraum erstrecken sich über das gesamte Erdgeschoss und verfügen über ca. 101,73 m². Ein trockener, gefliester Kellerraum kann zum Lagern genutzt werden. Weitere, reichlich vorhandene und noch nicht ausgebaute Bereiche, wie z.B. der große, historische Tennenraum (mit neuwertiger Sturmtür aus Holz) mit Nebengelass im Ober-geschoss und angrenzendem Stallgebäude, weisen auf ein unglaublich reiches Ausbau-potenzial hin.

Für die Sanierung und Instandsetzung von Baudenkmalen (falls Veränderungen vorge-nommen werden sollten) erhalten Sie u.U. Zuschüsse aus Mitteln der Denkmalpflege durch das Land Niedersachsen. Ferner ergeben sich steuerliche Vorteile bei Anerkennung der Rechnungen durch die Denkmalbehörde.

Führung durch das Wohnhaus im Erdgeschoss

  • Eingang auf der Westseite mit gefliestem Flurbereich. Hier befindet sich auch die neuwertige Elektro-Anlage
  • Gefliester Küchenraum mit Spüle, Spülmaschine und Küchenschränken sowie direktem Zugang zur geschützten, überdachten Südterrasse
  • Weiterer langer, gefliester Innenflurbereich
  • Gefliester Wohnraum mit funktionstüchtigen Kachelofen und sichtbaren, historischen Deckenbalken
  • Übergang zu einem kleineren Raum mit offenem Fachwerk
  • Gefliester Schlafraum mit 4 kleinen Holzisolierfenstern
  • Schickes, gefliestes Tageslichtbad, grau-weiß/nuanciert, mit Badewanne und Dusche, Waschbecken und WC
  • Modernes Gäste-WC, gefliest, mit Waschbecken u. Fenster
  • Kleiner Wohnraum, gefliest, mit Holzisolierfenster
  • Unausgebauter, großer Tennenraum mit neuwertiger Groot Dör (Sturmtür aus Holz), ca. 35 m² Wohnfläche, Deckenhöhe: ca. 3,86 m
  • Wirtschaftsraum mit Waschmaschinen- und Trockneranschluss sowie altem, historischen Fenster
  • Unter der Waschküche befindet sich ein gefliester, trockener Kellerraum mit Trinkwasseranschlüssen und einem Grundwasserspeicher für kostenloses Gartenwasser


Das Stallgebäude von 1897


Auf der Ostseite grenzt dieses Stallgebäude an das Wohnhaus und weist insgesamt 5 Nutz-räume auf, ausgestattet mit Licht, Steckdosen und Kraftstrom

  • Werkstattraum
  • Raum der Heizungsanlage nebst Öltankraum
  • Abstellraum
  • Holzwerkraum
  • Weiterer Abstellraum

Der obere Bereich lässt sich ebenfalls ganz wunderbar zu Wohnraum ausbauen.


Für die Vermittlung der kleinen Hofanlage berechne ich eine Käufercourtage in Höhe von 4,95% des Kaufpreises inkl. gesetzl. MwSt.

Alle Daten in diesem Exposé beruhen auf Angaben des Verkäufers und wurden mit großer Sorgfalt zusammengestellt. Für die Richtigkeit der Verkäufer-, Anbieter- und Angebotsangaben kann ich keine Haftung übernehmen. Änderungen und Irrtümer vorbehalten.


Wissenswertes - kurz und knapp

  • Vierständer-Fachwerkhaus (Eiche) aus dem Jahre 1813 mit angrenzendem Stallgebäude aus Ziegel-mauerwerk anno 1897. Nur das Wohnhaus ist denk-malgeschützt
  • Es handelt sich um ein eingezäuntes und ummauertes ehemaliges, kleines und behütetes Hofanwesen
  • Wohnhaus und Stallgebäude auf Feldsteinfunda-ment sowie auch Betonstreifenfundament
  • Abgeschlossener, mit Naturstein gefliester Innenhof-bereich und einem wunderschön rankendem Blauregen nebst bepflanzten Beeteinfassungen
  • Große und gemütliche, überdachte Süd-Terrasse (im mediteranen Stil)
  • Geflieste Garage und ein Carport im Innenhof
  • 560 m² Grundstücksgröße (keine ausladende Garten-fläche vorhanden. Auf der Nordseite befindet sich ein  kleiner Vorgarten mit altem Baumbestand)
  • Ca. 101,73 m² Wohnfläche auf einer Ebene
  • Ca. 35 m² Wohnfläche des unausgebauten Tennen-raumes
  • Ca. 66,04 m² Nutzfläche
  • Dachform: Satteldach
  • Rotes Tonziegeldach von ca. 2000 mit Lattung und Unterspannfolie auf dem Stallgebäude
  • Eternit-Schiefertafeln auf dem Wohnhaus
  • Intakte Zinkdachrinnen
  • 4 Wohnräume, Küche, Fliesenbad, Gäste-WC, Flurbereich
  • Sanierungsmaßnahmen des Wohnhauses erfolgten zwischen 2009/2010, einschließlich der Elektro-, Sanitär- und Heizungsanlage, Fliesen- und Malerarbeiten sowie Gesamtrenovierung der Aussenfassade mit Gefach-ausmauerung
  • Die ausgebauten Wohnräume mit innenseitiger Dämmung befinden sich auf einer Ebene (im Erd-geschoss)
  • Weiteres, enormes Ausbau-Potenzial auf dem Dachboden
  • Holzbalkendecke mit Einschubboden aus Lehm
  • Fußbodenbeschaffenheit: Fliesenfußboden
  • Holzinnentüren mit Futter und Bekleidung
  • Fensterbeschaffenheit: Größtenteils Holz- und Kunst-stoffisolierfenster von 2003 mit z.T. von außen ange-brachten Rollläden
  • Ölzentralheizungsanlage von Firma Viessmann, Modell Duo Parola E, Baujahr 1976, mit Kunststofföltanks (4.600 L) in einem separaten, ummauerten Tankraum des Stallgebäudes
  • Durchlauferhitzer zur Warmwasserbereitung
  • Der Kachelofen im Wohnraum sorgt für gemütliche Wärme und kann alle Wohnräume versorgen
  • Optisch sehr ansprechende Raumverbindungen durch sichtbare Original-Fachwerk-Raumteiler
  • 3 separate Ein- und Ausgangsbereiche
  • Wohnräume z.T. in Lehmbauweise erstellt, auszu-bauende Bereiche befinden sich noch im Ursprungs-Zustand/Rohbau
  • Groet Door (Holztor) auf der Nordseite ist in einem sehr guten, neuwertigen Zustand
  • Eigene, intakte Kläranlage. Eine Umrüstung steht hier an
  • Grundwasseranschluss zur kostenlosen Gartenbewässerung
  • Sat-Anschluss
  • Schnelles Internet im Wohnhaus vorhanden

Energie- und Betriebskosten

- Frischwasser: ca. 100 € jährlich
- Fäkalschlammabfuhr/Kläranlage: ca. 93 € alle 2 Jahre
- Schornsteinfegergebühren: ca. 133 € jährlich
- Gebäudeversicherung: ca. 510 € jährlich
- Grundsteuer: ca. 125 € jährlich
- Müllabfuhr: ca. 100 € jährlich
- Strom: ca. 95 € monatlich
- Heizkosten/Heizöl: ca. 126 € monatlich

Gemäß § 79 Abs. 4 Gebäudeenergiegesetz (GEG) ist die Erstellung eines Energieausweises nicht erforderlich.

 

Über den Ort und die Umgebung

Über das Rundlingsdorf Dolgow

Dolgow ist ein kleines, klassisches Rundlingsdorf mit ca. 76 Einwohnern. Es liegt 18 m ü. NN und gehört zum niedersächsischen Wendland, im Landkreis Lüchow-Dannenberg und zur Gemeinde Wustrow (ca. 2,4 km). Dolgow, dessen Ortsname sich vom slawischen dolgi („lang“) herleiten lässt, wurde im Jahr 1476 erstmals urkundlich unter dem Namen Dollighe erwähnt und stammt aus dem Polabischen, jener westslawischen Sprache, die bis ins 18. Jahrhundert in dieser Gegend von den Wenden gesprochen wurde.

Im Jahre 1812 brannte Dolgow vollständig ab, um im Jahr drauf wieder aufge-baut zu werden. Dies ist der Grund für die sehr einheitliche Bauweise der Häuser. Da die Orte teilweise kaum gewachsen sind, hat sich die charakteris-tische Form erhalten. Damit das so bleibt, stehen viele Häuser in den Rund-lingen und zum Teil ganze Dörfer im Wendland unter Denkmalschutz.

Als „echter Rundling“ besitzt Dolgow nur eine Einfahrt. Nicht einmal 30 Schrit-te von der angebotenen Immobilie entfernt, gibt es ein ganz ausgezeichnetes, italienisches Restaurant (Rossini) mit einer umfangreichen Speisekarte.

Eingebettet in die wunderbare Naturlandschaft liegt die Kreisstadt Lüchow nur ca.
4 km von Dolgow entfernt. Sämtliche Einkaufsmöglichkeiten für den täglichen Bedarf, Ärzte, Apotheken, Baumärkte, Banken u.v.m. finden Sie in den nicht weit entfernten Nachbarorten Wustrow, Lüchow oder auch Clenze (ca. 10 km).

Schule und Spielen: Der Nachbarort Wustrow ist in nur 2 Autominuten zu erreichen und verfügt über eine kleine, behütete Dorfgrundschule. Alle anderen, weiterführenden Schulen in Lüchow oder auch Clenze sind ebenfalls mit dem Schulbus in Kürze zu erreichen.

Entfernungen von Dolgow: ca. 120 km nach Hamburg,
ca. 130 km nach Hannover, ca. 200 km nach Berlin

Diese Website verwendet Cookies, um alle Funktionen zu realisieren. Durch die Nutzung der Website willigen Sie in deren Verwendung gemäß meiner Datenschutzerklärung ein.